Nachhaltigkeit – eine Begriffserklärung

Der Begriff Nachhaltigkeit (oftmals wird auch der englische Begriff „Sustainability“ verwendet) steht für ein Konzept, dessen Ursprung mehrere Jahrhunderte alt ist. Entstanden ist das Konzept bereits im 16. Jahrhundert und stammt aus der Forstwirtschaft. Schon vor 500 Jahren realisierte man also, dass es keinen Sinn macht die Natur auszurauben und somit die Umwelt für die nachfolgenden Generationen teilweise unwiderrufbar zu schädigen. SelbSustainabilityst die damaligen, teilweise brutalen Ausbeuter verstanden, dass der kurzfristige Profit in kurzer Zeit versiegen kann. Es gab in vielen Grafschaften in dieser Zeit Beschlüsse und Regeln, welche vorschrieben, für jeden gefällten Baum auch einen Baum zu pflanzen. So wurde den Wäldern Zeit gegeben sich zu regenerieren und auf lange Sicht den nachfolgenden Generationen die Optionen gegeben die Flächen ebenso zu nutzen. Der deutsche Kameralist Hans Carl von Carlowitz etablierte den Begriff in seinen Veröffentlichungen aus dem 18. Jahrhundert und verfasste Richtlinien zur nachhaltigen Nutzung von Wäldern und Anbauflächen.

Nachhaltigkeit im Wandel der Zeit

Während das oben genannte Grundkonzept für jedermann verständlich hat sich im Laufe der Jahrhunderte herauskristallisiert, dass dieses Konzept global gesehen auf drei Säulen basiert, der ökologischen, sozialen, und ökonomischen Nachhaltigkeit.

  • Ökonomische Nachhaltigkeit steht für die langfristige Entwicklung der Wirtschaft um den Wohlstand zukünftiger Generationen sicherzustellen ohne die natürlichen Ressourcen auszuschöpfen.
  • Ökologische Nachhaltigkeit zielt vor allem auf den Klima- und Umweltschutz ab um unseren Planeten auch für nachfolgende Generationen lebenswert zu halten.
  • Soziale Nachhaltigkeit konzentriert sich auf die Gesellschaft in der alle Mitglieder der Gruppe integriert sind und von den Errungenschaften profitieren.

Dass diese drei Säulen nicht nur untereinander verbunden sind, sondern unweigerlich aufeinander angewiesen sind, liegt auf der Hand.

Die Probleme sind heute nur global in der Staatengemeinschaft zu lösen. Dennoch muss der erste Schritt schon in der eigenen Familie erfolgen. Nur so kann das Konzept der Nachhaltigkeit funktionieren.

Es sind die vielen kleinen Schritte, welche zum Ziel eines Marathons führen.

Leave a Reply